Xylit - das unbekannte, tödliche, weisse Gift für Hunde

    Xylitvergiftung beim Hund - das unbekannte Gift

 

    Für viele ein unbekannter Stoff, welcher jedoch in vielen Bonbons und
    Kaugummis als Zuckerersatz enthalten und für Hunde schon in kleinen
    Mengen tödlich ist.

     1 Gramm Xylit-Aufnahme pro Kilogramm Körpergewicht ist für
     Hunde bereits tödlich!!!

Xylit oder auch Xylitol ist ein Zuckeraustauschstoff (E967), der aus den Fasern der Birkenrinde gewonnen wird. Dieser Stoff befindet sich in zuckerfreien Bonbons, Kaugummis, Kuchen, Keksen, Zahnpasta usw. Für uns Menschen ist Xylit in keiner Weise giftig. Bei Hunden führt er allerdings nach etwa 10 bis 30 Minuten nach dem Verzehr zu einer starken übermäßigen Insulinausschüttung und damit zu einem lebensbedrohlichem Abfall des Blutzuckerspiegels. Schon 0,1g pro Kilogramm Körpergewicht sind gefährlich, bei 3-4g pro Kilogramm Körpergewicht ist eine potentiell tödliche Dosis erreicht!

Symptome der Vergiftung: Koordinationsprobleme, Apathie, Schwäche, Erbrechen, Zittern, Krämpfe, Bewusstlosigkeit, epilepsieähnliche Anfälle, Gelbfärbung der Schleimhäute, Leberversagen, Tod

Bitte passt gut auf, dass eure Hunde an keine Lebensmittel kommen, die Xylit enthalten. Bereits einige Kaugummis mit Xylit können für einen 30kg schweren Hund tödlich sein.

Viele Hunde lassen Kaugummis und Bonbons liegen (probieren Sie es aber bitte nicht aus!!!). Aber Xylit ist teilweise auch in Backwaren und Keksen enthalten oder beispielsweise in (weißer) Diätschokolade. Da finden sicher die wenigsten Hunde nach einem Bissen ein Ende. Sie fressen die Packung leer, wenn sie sowas mal erwischen!

Weitere Infos zu Xylit hier >